iOS 8 Sicherheit und Apple Watch

Außer zu den technischen Details zur Apple Watch, wurden am Dienstag keine großartig überraschenden Dinge auf der Apple Veranstaltung bekanntgegeben. Das iPhone 6 und die große Plus Variante, Apples eintritt in das Bezahlgeschäft mit Apple Pay und eben die Apple Watch.

Wie bezahlt man mit der Apple Watch?

Aus Sicht der Informationssicherheit ist insbesondere die Apple Watch natürlich ein spannendes Stück Hardware. Neben dem iPhone 6 (und Plus), erlaubt auch die Apple Watch das bezahlen über Apple Pay. Wird die Authentifizierung des Benutzers am iPhone per Fingerabdrucksensor (Touch ID) gelöst und somit die Zahlung autorisiert, ist die Frage wie dies mit der Apple Watch gelöst wird.

Apple hält sich hier noch bedeckt mit Informationen, wahrscheinlich soll bis zum Verkaufsstart der Apple Watch (Anfang 2015) hier auch noch an den Details gearbeitet werden. Spekuliert wird darüber, dass mit der Apple Watch nur Kleinstbeträge bezahlt werden können und als Authentifizierung eine PIN eingegeben werden muss. Auch sind diverse Gerüchte im Umlauf die darauf tippen, dass die Apple Watch die neuen Pulssensoren nutzt, um den Träger zu authentifizieren.

Genährt werden diese Gerüchte durch Aussagen von Ed McLaughlin von MasterCard, wie:

There are more ways to fingerprint you without a fingerprint

Oder auch von Visa CEO Charlie Scharf:

“There will be real authentication on the watch,” he said. “In our discussions, they understand the risks and have a solution for that.”

Quelle

iOS 8 Debug Schnittstelle

Die im Juli von Jonathan Zdziarski aufgedeckte iOS Hintertüren, die laut Apple nur zu Diagnosezwecken dienen, wurden in iOS 8 weitgehend geschlossen. Für das Auslesen der Daten war es Voraussetzung, dass das iOS Gerät mit dem Mac gepairt war (Vertrauensstellung).

Laut Zdziarski lässt sich der Dienst File Relay, der die meisten Informationen bereitstellte, nicht mehr einfach abfragen.

2014

2013

2012